Aufnahme und Anmeldung

Die Aufnahme in die 5. Jahrgangsstufe setzt voraus, dass

Hinweis: Über Ausnahmen in besonderen Fällen entscheidet die Schulleiterin oder der Schulleiter.

Schülerin oder der Schüler können in die 5. Klasse unserer Realschule übertreten, wenn

  • im Übertrittszeugnis der 4. Jahrgangsstufe der Grundschule in den Fächern Deutsch, Mathematik und Heimat- und Sachunterricht mindestens die Durchschnittsnote 2,66

    oder
  • im Jahreszeugnis der 5. Jahrgangsstufe der Hauptschule bzw. Mittelschule in den Fächern Deutsch und Mathematik mindestens die Durchschnittsnote 2,5 erreicht.

Liegen die genannten Voraussetzungen nicht vor, muss ein Probeunterricht erfolgreich absolviert werden. Vom Ergebnis des Probeunterrichts hängt es ab, ob ein Übertritt möglich ist.

Hinweis:

Erreicht das Kind in einem der Prüfungsfächer lediglich die Note 5 oder 6, so ist der Probeunterricht nicht bestanden und es ist momentan kein Übertritt an die Realschule möglich.

Die Eltern werden von der Schule schriftlich über das Bestehen bzw. Nichtbestehen des Probeunterrichts informiert sowie darüber, ob das Kind aufgrund einer erfolgreichen Teilnahme am Probeunterricht oder aber aufgrund eines evtl. erforderlichen Antrags der Eltern aufgenommen werden kann.

Nimmt ein Schüler erfolglos am Probeunterricht teil, so wird dies auf dem Übertrittszeugnis vermerkt.


Welche Unterlagen benötigt man zur Anmeldung?

Die Anmeldung an die Realschule muss durch einen Erziehungsberechtigten erfolgen. Dabei müssen folgende Unterlagen vorgelegt werden:

  • Übertrittszeugnis der 4. Klasse Grundschule/Zwischenzeugnis der 5. Klasse Mittelschule im Original bzw. das entsprechende Zwischenzeugnis des Gymnasiums.
  • Geburtsschein oder Geburtsurkunde
  • Sorgerechtsbescheid oder Auszug aus Scheidungsurteil bei geschiedenen bzw. getrennt lebenden Ehepartnern
  • Ärztliche Atteste, z.B. für LRS oder Legasthenie
  • Nachteilsausgleichbescheinigung bei dauerhafter gesundheitlicher Beeinträchtigung
  • Zeugnis von früheren Schulen, falls die Aufnahme nicht im Anschluss an den Besuch einer Volksschule erfolgt

SchulantragOnline
Hier geht es zum Schul- und Beförderungsantrag online im Internet: SchulantragOnline